Rodo

INFORMATIONSPFLICHT

Gemäß dem Art. 13 Abs. 1-2 der Verordnung (EU) 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. April 2016 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten, zum freien Datenverkehr und zur Aufhebung der Richtlinie 95/46/EG (Datenschutz-Grundverordnung), informiert SpiderSys Sp. z.o.o.., dass:

1. Verwalter der personenbezogenen Daten

Der Verwalter Ihrer personenbezogenen Daten ist die Firma SpiderSys Sp. z o.o., die unter dieser Adresse tätig ist: ul. Kielecka 41A/8, 02-530 Warschau, Polen, Steueridentifikationsnummer (NIP): 7822608406, REGON: 363706345

2. Das Ziel der Datenverarbeitung:

Der Zweck der Verarbeitung personenbezogener Daten besteht darin, Ihr Unternehmen in die Datenbank potentieller Nachunternehmer des Administrators einzutragen, die Bedingungen von Nachunternehmerverträgen auszuhandeln, Nachunternehmerverträge abzuschließen und auszuführen.

3. Persönliche Daten werden auf eine dieser Arten gesammelt:

a. durch die direkte Bereitstellung persönlicher Daten, die Versendung traditioneller oder elektronischer Korrespondenz, das Ausfüllen eines entsprechenden Formulars auf der Website des Verwalters, b. aus öffentlich zugänglichen Quellen und Registern wie: CEIDG, KRS, REGON, NIP, PKD, Firmenwebsites, Anzeigen im Internet, c. durch den Kauf einer kommerziellen Kontaktdatenbank von Stellen, die sich schriftlich zertifiziert haben und Ihre Zustimmung zur Verarbeitung und Weitergabe von Daten an Dritte nachweisen können.

4. Auf der Grundlage der Besonderheit der Aktivitäten des Administrators werden Datenkategorien gesammelt und verarbeitet, einschließlich personenbezogener Daten, wie z.B:

a) Vorname, b) Nachname, c) Telefonnummern, d) E-Mail-Adressen, e) Firmenname, f) Firmenadresse, g) NIP, h) REGON, i) Datum, Inhalt und Titel der Korrespondenz

5. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung:

Die personenbezogenen Daten werden zu folgenden Zwecken verarbeitet: a) Vorlage von Auftragsangeboten, Durchführung von Verhandlungen, Abschluss und Erfüllung eines Vertrags, dessen Vertragspartei Sie sind – im Falle personenbezogener Daten einer Person, die Vertragspartei ist oder Maßnahmen zu dessen Abschluss ergreift – die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung – Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe b DSGVO; b) Realisierung des rechtlich gerechtfertigten Interesses des Verwalters, das in der Durchführung von Maßnahmen zur Einholung von Angeboten, zur Durchführung von Verhandlungen, zum Abschluss und zur Erfüllung des Vertrags im Rahmen seiner Tätigkeit besteht – im Falle personenbezogener Daten von Mitarbeitern von Nachunternehmern – die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung – Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe f DSGVO); c) im Falle des Vertragsabschlusses Erfüllung der dem Verwalter obliegenden öffentlich-rechtlichen Verpflichtungen – Steuer (US) – Rechtsgrundlage für die Bearbeitung – Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe c DSGVO; d) im Falle des Vertragsabschlusses Erfüllung der Archivierungspflicht für den Zeitraum, der in den einschlägigen Rechtsvorschriften vorgesehen ist, die dem Verwalter obliegen – Rechtsgrundlage für die Bearbeitung – Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe c DSGVO. e) Führung der Korrespondenz auf der Grundlage der Zustimmung einer Person gemäß Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe a DSGVO.

6. Empfänger der Daten:

Die folgenden Empfänger der Daten können Zugang zu den personenbezogenen Daten haben: a) autorisierte Mitarbeiter des Verwalters und des Dienstleisters nur in dem für die ordnungsgemäße Ausführung der Dienstleistungen erforderlichen Umfang. Wir möchten Sie darüber informieren, dass der Zugang zu personenbezogenen Daten auf Personen beschränkt ist, für die aufgrund der ausgeführten Aufgaben und erbrachten Dienstleistungen ein solcher Zugang gerechtfertigt ist. Alle Personen, die zur Verarbeitung der Persönlichen Daten berechtigt sind, sind verpflichtet, die Vertraulichkeit der Daten zu wahren und sie vor der Offenlegung gegenüber Unbefugten zu schützen. b) Einrichtungen, die nach dem Gesetz berechtigt sind, die Persönlichen Daten zu erhalten, c) Einrichtungen, die mit dem Verwalter zusammenarbeiten, dem die Persönlichen Daten auf der Grundlage der Zustimmung der betroffenen Person und für die darin angegebenen Zwecke zur Verfügung gestellt werden, d) im Falle des Abschlusses von Verträgen mit Nachunternehmern – der Auftraggeber, um den Vertrag zu erfüllen.

7.Aufbewahrungsfrist der Daten:

a) Personenbezogene Daten, die in den Datenbanken von Nachunternehmern gesammelt werden, werden bis zum Ende der Zusammenarbeit mit der Stelle, auf die sich die Daten beziehen, oder bis zum tatsächlichen Einspruch gegen die Verarbeitung der Daten für den angegebenen Zweck gespeichert, je nachdem, welches der Ereignisse früher eintritt, und im Falle der Sammlung auf der Grundlage der Einwilligung bis zum Widerruf der Einwilligung; b) im Falle des Vertragsabschlusses werden die personenbezogenen Daten für die Dauer der Vertragserfüllung, der Erfüllung der Archivierungspflicht und eventueller Verjährungsfristen für Ansprüche, die im Zusammenhang mit der Vertragserfüllung entstehen, gespeichert.

8.Regeln für die Datenerhebung:

Sie können gegenüber dem Administrator folgende Rechte ausüben: (a) das Recht, Zugang zu Ihren persönlichen Daten zu beantragen und für ihre Berichtigung gemäß den Artikeln 15-16 DSGVO, b) das Recht, die Verarbeitung ihrer Daten in Situationen und unter den in Artikel 18 DSGVO festgelegten Bedingungen einzuschränken oder gemäß Artikel 17 DSGVO zu löschen (,,Recht auf Vergessenwerden‘‘), c) das Recht, Ihre Persönlichen Daten gemäß Artikel 20 des Datenschutzgesetzes zu übermitteln. d) das Recht, ihre vorherige Zustimmung zur Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten jederzeit zu widerrufen, was jedoch die Legalität der Verarbeitung der Daten einer solchen Person, die auf der Grundlage dieser Prämisse durchgeführt wurde und stattfand, bevor die Person ihr Recht auf Widerruf der Einwilligung ausübte, nicht berührt, e) das Recht, der Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten jederzeit aus Gründen zu widersprechen, die sich auf ihre besondere Situation gemäß Artikel 21 von DSGVO beziehen. f) das Recht, jederzeit Einspruch gegen die Verarbeitung seiner personenbezogenen Daten für die Zwecke der Direktwerbung, einschließlich der Erstellung von Profilen für Marketingzwecke, einzulegen, soweit die Verarbeitung seiner Daten mit dieser Direktwerbung in Zusammenhang steht.

9.Rechte im Zusammenhang mit der Verarbeitung personenbezogener Daten:

Sie können gegenüber dem Administrator folgende Rechte ausüben: (a) das Recht, Zugang zu Ihren persönlichen Daten zu beantragen und für ihre Berichtigung gemäß den Artikeln 15-16 DSGVO,  b) das Recht, die Verarbeitung ihrer Daten in Situationen und unter den in Artikel 18 DSGVO festgelegten Bedingungen einzuschränken oder gemäß Artikel 17 DSGVO zu löschen (,,Recht auf Vergessenwerden‘‘),  c) das Recht, Ihre Persönlichen Daten gemäß Artikel 20 des Datenschutzgesetzes zu übermitteln. d) das Recht, ihre vorherige Zustimmung zur Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten jederzeit zu widerrufen, was jedoch die Legalität der Verarbeitung der Daten einer solchen Person, die auf der Grundlage dieser Prämisse durchgeführt wurde und stattfand, bevor die Person ihr Recht auf Widerruf der Einwilligung ausübte, nicht berührt, e) das Recht, der Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten jederzeit aus Gründen zu widersprechen, die sich auf ihre besondere Situation gemäß Artikel 21 von DSGVO beziehen. f) das Recht, jederzeit Einspruch gegen die Verarbeitung seiner personenbezogenen Daten für die Zwecke der Direktwerbung, einschließlich der Erstellung von Profilen für Marketingzwecke, einzulegen, soweit die Verarbeitung seiner Daten mit dieser Direktwerbung in Zusammenhang steht.

10. In Angelegenheiten, die die Datenverarbeitung und die Ausübung der Rechte der betroffenen Personen betreffen, kann der Verwalter kontaktiert werden, indem er Korrespondenz an folgende E-Mail-Adresse sendet: rodo@spidersys.pl. Eine Person, die einen Antrag oder eine Anfrage bezüglich der Verarbeitung ihrer persönlichen Daten in Ausübung ihrer Rechte gestellt hat, kann vom Administrator gebeten werden, eine Reihe von Fragen bezüglich ihrer personenbezogenen Daten zu beantworten, die eine Überprüfung ihrer Identität ermöglichen.

11. Falls es notwendig ist, Ihre Daten zu löschen, werden alle gesammelten personenbezogenen Daten aus den Datenträgern und Registern gelöscht oder anonymisiert, falls eine Löschung der Daten die Datenstruktur verletzen würde. In jedem Fall werden wir versuchen, Ihre Wünsche zu erfüllen. Es kann jedoch sein, dass dies technisch oder organisatorisch nicht möglich ist oder mit übermäßigem Aufwand und Ressourcen verbunden ist – in diesem Fall werden wir Sie über die Unmöglichkeit der Erfüllung Ihrer Anfrage und die Gründe dafür informieren.

12. Darüber hinaus hat die betroffene Person das Recht, eine Beschwerde gegen die Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten durch den Verwalter bei der Aufsichtsbehörde – dem Präsidenten des Amtes für den Schutz personenbezogener Daten, ul. Stawki 2, 00-193 Warschau – einzureichen.

13. Ihre persönlichen Daten werden nicht profiliert und der automatisierte Vorgang wird nur von den IT-Systemen durchgeführt, die die Website des Administrators, das E-Mail-System, betreiben.

14. Ihre persönlichen Daten werden nicht außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) übermittelt.